musikvideo a la halbwelt

wieder eine nette augmented reality geschichte, diesmal aus den gefilden derer, die manche populisierend – sicher nicht ganz daneben –  nurnoch content-mafia nennen.

columbia records bringt hier fuer julian parettas bescheuertennicht so geilen track „ride my star“ ein augmented reality musik video an den start. per webcam, flash und ausdruckbarem tracker laesst paretta mit devilfish da putzige, singende und tanzenden comicwelt fuer fans erwachsen. das ganze ist teil einer in parettas aktuelle tour. die tracker werden auf flyern waehrend der aktuellen tour an die fans verteilt bzw. kann natuerlich auch ueber die website besorgt werden.

wenn den tracker bald mal etwas schoenere, ansprechendere welten entwachsen, vielleicht dann ja auch ein geschaefstmodell, das auf erlebnisorientierter interaktion fußt.

Getaggt mit , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: