8things #2

potente pervertierungen.

derbe jokes, jovialitaeten, jackassing, internetstuff eben, ist es, was die comicfigur waldo in der letzten episode von blackmirror zum hype gemacht hat. der hype wird zur (a)politischen bewegung und ist damit ein schwank aus einer zukunft, die da daemmert. obwohl… candigato.

bitcoins. irgendwas zwischen blase, bust und blockbuster. der eine sagt, die dinger werden irgendwann 100k oder/und viel viel mehr wert sein, weil dem internet solch ein modul eben noch fehlt: eine funktionierende waehrung. der andere sagt: groeßtes schneeballsystem aller zeiten.  funktionierende waehrung ist letztlich das zauberwort. in wien sucht einer einen standort fuer einen bitcoin-ATM, waehrenddessen hat das FBI die groeßte menge an bitcoins auf dem markt in ihren lupenreinen pfoten, gleichzeitig kratzen mining-kollektive am lebensnotwendigen marktgleichgewicht. man wird sehen, faszinierendes phaenomen. nach wie vor.

fuer den dritten sind bitcoins das neue gold und ein anderer hat schon vor einer weile dogecoins als scherzwaehrung (die auch als solche gemeint war) an den start gebracht – und so wiederum ein spekulationsobjekt schraegstrich waehrungskonzept geschaffen.  dogecoins bringen auf jeden fall das gute im menschen heraus. oder so.

interessant ist die frage, was passiert, wenn eine cryptowaehrung rechenleistung konsequent als wert behandelt. wenn mining also das bereitstellen einer ressource darstellt. fold.it, seti, googles dezentrale serverstruktur usw. usf. waeren dann die coins nicht schmarrn wie gold, sondern hart wie lithium oder aluminium oder wasauchimmer?

fab.com hat als social network fuer gays angefangen, bevor dort im großen stil brutal ueberteuerter designkram vertickt wurde – und wrigley’s geschaeftsmodell drehte sich erst um waschmittel, dann um backpulver und erst dann um kaugummis.

business ist eben eine lucky punch. die beste investmentstrategie ist – reiner zufall. und das sind die bescheuertsten und bloedesten geschaeftsideen, die jemals auf ein blatt papier geschrieben wurden. ala amazon und dropbox usw.

telemarketer (gottseiddank!), makler und piloten haben schlechte aussichten. das sind bald alles roboter. gut schauts fuer personal trainer aus. dann prost. viel spaß mit blinky, wenn du den staubsauger nicht kaufst.

google hat nest nicht nurn gekauft, um uns nach belieben stromanzeigen vorzuspielen oder uns auf die richtige temperatur zu kuehlen, sondern vor allem, um apple wegzuwischen und ein großer im design und disrupten von consumer electronics zu werden.

prost

Getaggt mit , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: